Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB als PDF downloaden

Dirk Schuster
– handelnd unter Darß-Kontor Prerow –
Bergstr. 8
18375 Ostseebad Prerow

Tel.: +49 38233 702980
Bestelltelefon: +49 173 9954963
Fax: +49 38233 702982

info@darss-kontor.de

Inhaltsverzeichnis:

  • § 1 Anwendungsbereich
  • § 2 Produktauswahl
  • § 3 Widerrufsrecht für Verbraucher
  • § 4 Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts
  • § 5 Muster-Widerrufsformular
  • § 6 Jugendschutz
  • § 7 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten
  • § 8 Auslandsversand
  • § 9 Vertragsschluss
  • § 10 Durchführung des Vertrags
  • § 11 Zahlung
  • § 12 Gewährleistung
  • § 13 Beschwerden/Service Hotline, weitere Verbraucherinformation
  • § 14 Haftung
  • § 15 Höhere Gewalt
  • § 16 Anwendbares Recht, Vertragssprache, Gerichtsstand

§ 1 Anwendungsbereich

(1) Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und können vom Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen und ausgedruckt werden. Auf Wunsch können sie unter www.darss-kontor.de bzw. unter info@darss-kontor.de in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden.

(2) Dirk Schuster, handelnd unter Darß-Kontor Prerow, (nachfolgend: Darß-Kontor oder Verkäufer) betreibt zu gewerblichen Zwecken unter der Domain www.darss-kontor.de eine Homepage. Darß-Kontor bietet Kunden auf dieser und anderen Websites Produkte zum Kauf über das Internet an.

(3) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden Vertrages, der zwischen einem Kunden und Darß-Kontor über dessen Webseiten, nicht jedoch die Internethandelsplattform eBay, geschlossen wird. Diese AGB gelten nicht für Vertragsschlüsse über eBay!

§ 2 Produktauswahl

(1) Der Kunde hat die Möglichkeit, in unserem Web-Shop oder Verkaufsplattform Produkte auszuwählen und zu bestellen.

(2) Hinsichtlich jeden Produkts erhält der Kunde eine gesonderte Produktbeschreibung auf der jeweiligen Website.

(3) Voraussetzung für den Kauf ist, dass der Kunde seinen Namen und seine Adressdaten mitteilt oder ein Kundenkonto hat oder anlegt.

(4) Der Kunde kann die von ihm gewünschten Produkte durch Anklicken auf der Website in einen virtuellen Warenkorb legen. Die Produkte werden im virtuellen Warenkorb gesammelt. Durch den Klick auf den Warenkorb erhält der Kunde zum Ende seines Einkaufs eine übersicht und Zusammenstellung der Produkte zum Gesamtendpreis inklusive Mehrwertsteuer. Mit dem Klicken auf „Kostenpflichtig bestellen“, „Zahlungspflichtig bestellen“ oder „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab.

(5) Vor dem Absenden des verbindlichen Angebots ermöglicht der Verkäufer dem Kunden, die Bestellung auf ihre inhaltliche Richtigkeit, insbesondere auf Preis und Menge, zu überprüfen und gegebenenfalls durch Löschen aus dem Warenkorb oder ändern der Mengen zu korrigieren. Der Kunde kann so etwaige Eingabefehler korrigieren. Er kann die Bestellung auch durch schließen des Browsers komplett abbrechen.

(6) Nach dem Absenden der Bestellung erhält der Kunde eine Eingangsbestätigung und sodann nach Bearbeitung der Bestellung eine verbindliche Bestell- und Auftragsbestätigung.

§ 3 Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Dirk Schuster, Darß-Kontor Prerow, Bergstr. 8, 18375 Ostseebad Prerow, Tel.: +49 38233 702980, Fax: +49 38233 702982, info@darss-kontor.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 4 Gründe für das Nichtbestehen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
  • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

§ 5 Muster-Widerrufsformular

Muster als PDF
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

Mustertext für E-Mail


An
Dirk Schuster
– Darß-Kontor Prerow –
Bergstr. 8
18375 Ostseebad Prerow
Fax: +49 38233 702982
info@darss-kontor.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Datum:

(*) Unzutreffendes streichen.


 

§ 6 Jugendschutz

Der Versand der Waren erfolgt nur an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Mit Ihrer Bestellung versichern Sie, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind. Darß-Kontor behält es sich vor, einen Nachweis über das Alter (z.B. Ausweiskopie) zu verlangen.

§ 7 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten

(1) Es gelten die Listenpreise im Zeitpunkt der Bestellung, wie sie auf den Internetseiten dargestellt wurden.

(2) Die angegebenen Preise verstehen sich ab Betriebssitz des Verkäufers inklusive Umsatzsteuer ohne Kosten für Verpackung und Versand.

(3) Die Versandkosten entnehmen Sie der aktuellen Berechnung und Übersicht im Shopsystem und unter dem Link Versandkosten, sowie bei Ihrem Einkauf vor dem Absenden der Bestellung.

(4) Die Versandkosten entnehmen Sie zusätzlich bei Ihrem Einkauf in einer Übersicht vor dem Absenden der Bestellung.

§ 8 Auslandsversand

(1) Bestellungen von außerhalb Deutschlands sind nur möglich, wenn die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen den Erwerb von alkoholischen Produkten auf dem Postwege erlauben. Durch die Bestellung versichern Sie, dass in Ihrem Land der Erwerb von alkoholischen Produkten auf dem Postwege legal ist.

(2) Ein Versand in Länder, die nicht Mitglied der EU sind, ist ausgeschlossen, soweit nachstehend keine ausdrücklich Ausnahme geregelt ist. Vom Versand sind auch die Überseegebiete der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ausgeschlossen. Bei einem Versand in die Länder der EU (ohne Überseegebiete) wird ein Pauschalbetrag für die Versandkosten in Höhe von 15,- EUR berechnet. Bei einem Versand in die Schweiz werden pauschal 25,- EUR als Versandkosten berechnet.

(3) Eine Lieferung per Nachnahme außerhalb Deutschlands ist ausgeschlossen.

§ 9 Vertragsschluss

(1) Die Darstellung des Sortiments im Online-Shop stellt kein bindendes Angebot dar. Damit sind wir im Falle der Nichtverfügbarkeit nicht zur Leistung verpflichtet. Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot ab.

(2) Der Ablauf zum Vertragsschluss erfolgt, wie unter der überschrift Produktauswahl beschrieben.

(3) Eine vertragliche Bindung über die einzelnen Leistungen kommt dann zustande, sofern wir die Bestellung des Kunden in Textform bestätigen. Der Kunde erhält eine Rechnung mit allen vertragsrelevanten Daten und dem Hinweis auf diese AGB. Wenn Sie ein Kundenkonto eröffnen oder eröffnet haben, wird der Vertragstext von uns gespeichert und steht Ihnen im geschützten Kundenbereich unter „Meine Bestellungen“ oder „Kundenkonto“ zur Verfügung. Wenn Sie kein Kundenkonto eröffnen, erfolgt keine für Sie abrufbare Speicherung des Vertragstextes.

§ 10 Durchführung des Vertrags

(1) Der Kunde erhält nach Bearbeitung der Bestellung eine verbindliche Bestell- und Auftragsbestätigung.

(2) Die Lieferzeit beträgt 3 bis 6 Tage.

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar ist. Eventuell dadurch entstehende Zusatzkosten trägt der Verkäufer.

(3) Es werden ausschließlich versicherte Sendungen – unabhängig von Größe und Preis des Produktes – versandt. Andere Versandarten werden nicht genutzt. Für den Versand an einen Verbraucher als Käufer haftet der Verkäufer bereits gesetzlich für den Versandweg.

§ 11 Zahlung

(1) Der Verkäufer stellt dem Kunden für die bestellte Ware eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird. Der Verkäufer liefert gegen Vorkasse-Überweisung, Nachnahme (nur innerhalb Deutschland) und ggf. weiteren im Bestellprozess angegebenen Zahlungsarten.

(2) Preise auf der Rechnung sind stets Endkundenpreise inklusive Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer wird gesondert ausgewiesen.

§ 12 Gewährleistung

(1) Informationen zur Mängelhaftung: Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

(2) Im unternehmerischen Geschäftsverkehr ist die Gewährleistung auf ein Jahr begrenzt und der Verkäufer ist berechtigt, das Produkt nach ihrer Wahl zu reparieren oder kostenfreien Ersatz zu stellen.

§ 13 Beschwerden/Service Hotline, weitere Verbraucherinformation

Der Verkäufer stellt für Fragen und Beschwerden des Kunden im Zusammenhang mit den Produkten und den Leistungen eine Hotline zur Verfügung. Diese Hotline steht dem Kunden an Werktage (Montag bis Freitag), zu den üblichen Geschäftszeiten (08:30 Uhr bis 17:00 Uhr) unter der Telefonnummer 0173 9954963 zur Verfügung. Sie erreichen Darß-Kontor ebenso unter der E-Mail-Adresse: info@darss-kontor.de.

Durch die Annahme und Bearbeitung der Beschwerden werden Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nicht eingeschränkt.

Speziellen und vorstehend nicht erwähnten Verhaltenskodizes unterliegen wir nicht.

Hinweis zur alternativen Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

§ 14 Haftung

Der Verkäufer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Verkäufer in demselben Umfang.

Die Regelung des vorstehenden Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

§ 15 Höhere Gewalt

(1) Für den Fall, dass der Verkäufer die geschuldete Leistung aufgrund höherer Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg usw.) nicht erbringen kann, ist die Verkäuferin für die Dauer der Hinderung von ihren Leistungspflichten befreit.

(2) Ist der Verkäufer die Ausführung der Bestellung bzw. Lieferung der Ware länger als einen Monat aufgrund höherer Gewalt unmöglich, so ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

§ 16 Anwendbares Recht, Vertragssprache, Gerichtsstand

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Vertragssprache ist Deutsch.

Ist der Käufer (Kunde) Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für beide Teile – auch für Wechsel- und Scheckklagen – der Sitz des Verkäufers. Der Verkäufer ist auch berechtigt, den Käufer an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.